Information

Was sind gemeinschaftliche Wohnprojekte?

Als gemeinschaftliche Wohnprojekte werden auf dieser Seite Projekte verstanden

  • bei denen die zukünftigen NutzerInnen bei der Planung beteiligt sind; entweder von vornherein als direkt planende Akteure (bottom-up-Projekte) oder zumindest in der Planungsphase (top-down-Projekte),
  • die eine auf Langfristigkeit angelegte gemeinschaftliche Organisation/ Verfassung der Projektmitglieder besitzen (z.B. durch Vereinsform, Satzung, Statut o.ä.),
  • bei denen die Mitbestimmung der Bewohner bei Angelegenheiten des Projektes, der Projektzusammensetzung, der Projektorganisation rechtlich festgehalten ist (z.B. Regelungen bei Verkauf, bei Neubelegung, Kooperationsvereinbarungen mit Wohnungsgesellschaften o.ä.) und
  • bei deren Konzeption ein zukünftiges Gemeinschaftsleben auch baulich berücksichtigt worden ist (z.B. Begegnungszonen, gemeinschaftliche Gärten/Innenhöfe, Gemeinschaftsräume/-häuser o.ä.).